Griechen klettern nicht

Kylindri-Steinsäulen Euböa
Felsvorsprung bei den Kylindri Steinsäulen

Wandern, Klettern, Bergsteigen: Das Klima auf Euböa lädt schon ab April bis Ende Juni zur Erkundung der zauberhaften Berglandschaften mit bis zu 1.800 m hohen Gipfeln ein. in dieser Zeit entfaltet sich die Vegetation in voller Pracht. Empfehlenswert ist das Naturschutzgebiet „Dimosari-Schlucht“ mit seinen seltenen Wildblumen, Schmetterlingen und Vögeln oder eine Tour auf den Berg Ochi, den zweithöchsten Berg Euböas Reiten Griechenland.

Im Herbst (September – Oktober), einer beliebte Zeit für Wanderungen, ist die Gegend karg und trocken – aber auch dann werden Wandertouristen auf ihre Kosten kommen. Zumal dann auch Unterkünfte meist günstiger zu bekommen sind als in den Sommerferien.

Sehenswert sind unter anderem das Castello Rosso, die  Quelle Agia Triada mit ihrer Kapelle, die so genannten „Drachenhäuser“ (Steinbauten aus der Urzeit) und vieles mehr.

Übrigens: Auf der Insel gibt es kaum beschilderte Wanderwege – für Griechen hat zu Fuß gehen etwas mit dem Weg zur Arbeit und nichts mit einem erholsamen, entspannenden Freizeitvergnügen zu tun…

Das alte Bauernhaus Kalivia Euböa befindet sich im gleichnamigen Ort Kalivia, am Hang, in der Bucht von Karystos auf der Insel Euböa. Sollten Sie hier Ihren Wanderurlaub verbringen wollen: Berg-/Wanderführungen werden angeboten und können vermittelt werden!