Ammoudia, ein Fischerdorf am Acherondelta

„Sandstrand“ bedeutet im übrigen die Übersetzung des Dorfnamens Ammoudia aus dem Griechischen. Zehn Kilometer vom Hauptort der griechischen Westküste – Parga – entfernt, gehören beide zur Präfektur Preveza und liegen am Ionischen Meer. Parga ist jedoch nicht nur Hauptort, sondern auch Gemeinde und gehört als Exklave ebenso zur Verwaltungsregion Epirus wie Ammoudia. Ferienhaus die verwinkelte Innenstadt mit Promenade und die hoch über der Stadt liegende alte venezianische Festung aus dem 16. Jahrhundert sind gern besuchte Ausflugsziele von Urlaubern  aus der Umgebung, aber auch von den griechischen Inseln Korfu und Paxi. Andere zieht es an die schönen Strände Kryoneri, Piso Kryoneri, Valtos oder Lychnos.

Ammoudia ist beschaulicher als Parga.

Die Bewohner des kleinen westgriechischen Dorfes leben von der Landwirtschaft oder vom Fischfang, auch vom Tourismus. Dennoch ist der Ort noch nicht vom Touristentrubel überrollt. Die Einheimischen sind sehr freundlich. Jeder zweite war schon einmal als Gastarbeiter in Deutschland, so dass es kaum Verständigungsprobleme für Deutsche gibt. Die halbmondförmige Meeresbucht von Ammoudia mit rund 800 Metern Sandstrand schimmert je nach Tageszeit von türkis bis aquamarin. Einige Restaurantbetreiber vermieten am Strand Sonnenliegen und Schirme.

Man kann alles, man muss nichts!!


Ferienhaus, Ferienwohnung, Reitferien im Aspri Village – Ammoudia

Unterhaltung gibt’s bei im Aspri-Village reichlich. Aspri Village in Westgriechenland ist eine kleine Ferienanlage mit Swimmingpool, direkt am Meer gelegen, rundherum Natur pur. Ideal für Reitausflüge am Strand, im Flachland und in den Bergen. Angeboten werden  Ausflüge für Anfänger-Fortgeschrittene und Profis zu Land und zu Wasser, Grillabende mit Live-Musik sowie Spiele wie Dart, Volleyball etc. werden angeboten. Aber: im Vordergrund steht. Wer sich zurückziehen und die behagliche Ruhe genießen möchte, kann dies natürlich tun.

Reiterferien in griechenland

Etwas besonderes sind die Arravani Pferde die man in Ammoudia finden kann.

Diese fast ausgestorbene Pferderasse war früher über ganz Greichenland verteilt. Heute ist Sie nur noch selten zu finden.

Arravani-das vielseitige  Pferd der Griechen